BGH stärkt die Eigenbedarfskündigung

Wer als privater Vermieter sein vermietetes Eigentum selber nutzen will, ist bisher oftmals überrascht worden, wie schwer dies sein kann. Denn oftmals weigern sich Mieter, die wegen Eigenbedarf gekündigte Wohnung zu räumen. In den dann folgenden Gerichtsprozessen wurden die Kündigungen von Richtern abgelehnt, weil diese die Nutzungspläne der Vermieter nicht für angebracht hielten. Diese Praxis, dass Richter mit ihren eigenen Vorstellungen vom angemessenen Wohnen die Lebensplanung von privaten Vermietern vereiteln, dürfte mit dem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) vom 4. März 2015 (Az. VIII ZR 166/14) beendet werden.

Den vollständigen Artikel und Links können Sie als eingeloggtes Mitglied sehen.